Startseite
    verschollene Wörter
    Erkenntnisse
    Sachen für sich
    menschheitsbedrohende Probleme
    Sprachprobleme
    Müll
    Sport
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/incubateur

Gratis bloggen bei
myblog.de





Erkenntnisse

huch

es klingelt elf mal. die bahn kommt. es ist um elf. ich höre zum ersten mal seit fast 3monaten bluemoon. es wird über borat gesprochen. den film hab ich gesehen, auf französisch, im kino. ich musste lachen in dem film. ich hab eigentlich alles verstanden. vom film auch vom bluemoon. es hat sich vom filmbluemoon nichts verändert, ich verstehe alles.
26.11.06 23:06


huch

schon wieder is ne Woche rum. Ging ganz schoen schnell find ich. Das bedeutet auch das SEEED immer naeher kommt. Ich weiss nicht was ich noch schreiben soll wirklich. Ausser dass ich heute zum Friseur gehen will. Aber eigentlich nur spitzen schneiden.

15.11.06 08:31


ne richtige Familie?

Ich habe 2Eltern: Jacques, mein Vater, und Pasquale, meine Gastmutter. Dazu habe ich noch einen Gastbruder, 27 Jahre alt, er eisst Guillomme und wohnt wieder bei Muddern weil er sich mit seiner Freundin entzweit hat mit der er zusammen gewohnt hab, aber das nur bis dieses wochende oder so; das hab ich nicht ganz verstanden.

Ich hab mein eigenes Zimmer; mit tuer, mit richtigem Bett und nicht nur einer Matratze, sogar mit Bad dran. Das Bad hat aber ein Problem: Es hat kein Klo. Das ist typisch fuer FRankreich dass Dusche und Klo getrennt sind(und man kann es sich fast denken, es ist nicht ueblich sich in frankreich die Haende nach dem Klo zu waschen) und das Klo ist wie bei Marcus ne etage tiefer, was sehr nervend ist wenn man gleich nach dem aufstehen wie ein Pferd pissen muss.

Meine Eltern sind sehr nett, meine Mutter redet viel und mein Vater eigentlich quch qber nich so schnell. Das Dorf in dem ich wohne gibts 500 Einwohner und es faehrt 2mal am Tag ein Bus nach Calais(7uhr und 18uhr) das heisst dass man hier abhaengig ist von den Eltern die die einzigen sind die Auto fahren koennen. In meinem Dorf wohnt noch eine Kolumbianerin von AFS und es gibt noch eine deutsche die mit AYUSA hier ist. sie kommt aus Reinickendorf(fuer Momo: sie ist in der Antifaschistischen Initiative Reinickendorf aktiv) ist hier aber nur fuer 3monate. Dieses Wochenende kommen ganz viele Deutsche aus dem Partnerdorf von meiem Dorf rueber. ich weiss nihct ob ich mich darueber freuen soll oder nich.

In meinem Dorf gibts nohc ne Dorf jugend mit der wir viel unternehmen.

VOn meinem Zimmer mach ich vielleciht mal FOtos. Und von meiner Schule auch denn das Gebaeude is riesig

28.9.06 17:00


neue Familie? läuft

Ich werd jetz mal wieder versuchen orthographisch korrekt zu schreiben. Dass ich die Familie wechseln will weiß AFS schon seit einer Woche, aber erst am Freitag hat sich was getan. Mitten im Allemand LV2 mit Frau Patsching(gebürtige Deutsche und ne echte Wurstbrumme) wurde ich von AFS abgeholt und nach Hause gebracht. Man hat mir erzählt wie es jetz mit mir weitergehen wird. Also, man hat noch keine Familie für mich gefunden, aber versucht alles eine neue zu finden(das hoffe ich zumindest). Am besten wär es natürlich wenn ich in St Amand bleiben könnte, weswegen ich einen Klassenkamerad von mir gefragt hab, ob er mich aufnehmen kann(er bzw. seine Familie besitzt ein großes Haus mit Swimmingpool und solchem Schnickschnack). Desweiteren fragt meine ehemalige(warum ehemalig? bin von Allemand LV1 zu LV2 geweschselt um Anglais LV1 machen zu können, damit ich in Section europeenne(?) gehen kann, weil sich Englisch LV2 und euro überschneidet) Deutschlehrerin Mme Alexandre rum, ob mich jemand haben will.

Darüber hinaus hat mir AFS gesagt, dass Mme Trehou(meine bisherige Gastmutter) gar keinen Gastschüler aufnehmen dürfe, aufgrund ihrer Behinderung, mit welcher sie irgendwie nicht autonom(also nich im politischen Sinne) ist und von irgendeinem Sozialarbeiter oder sowas betreut werden muss(von dem hab ich aber noch nie was gehört, also is da was faul).

Das Verhältnis zwischen meiner Gastmutter und mir ist jetzt natürlich anders, irgendwie distanzierter und sie versucht nicht mehr sich mit mir soviel zu unterhalten, was ich aber nicht so schlimm finde, da sie sowieso alles vergisst was man ihr erzählt. Gestern hat sie mich sogar gefragt ob ich americain kenne. americains sind nicht so wie unsere Amerikaner in Deutschland, ein Gebäck, sondern das ist ein Würstchen im Brot mit ganz vielen Pommes.(Hier gibts sehr viele Sachen mit Pommes, denn 3km entfernt ist die belgische Grenze) Naja, jedenfalls hat sie mich gefragt, ob ich so etwas kenne. Ich kannte es, denn ich hatte es mit ihr vor ein paar Tagen schon mal gegessen.

Mein Gastbruder heult jetzt immer öfter. Gestern ist er ausgerastet, weil er sich die Hände nich waschen wollte.

Das ist aber alles nicht so schlimm. Am schlimmsten ist für mich das Bad mittlerweile. Ich gehe dort nicht mehr barfüßig hinein, so dreckig ist das.(Mir machts im Gegensatz dazu aber nichts aus barfuß auf der Straße rumzulaufen) Auch meine Zahnpasta ist verschwunden, sodass ich mir neue kaufen musste, was zur Folge hat dass ich meine ganzen Hygieneartikel wieder in den Kulturbeutel getan hab und immer mit zurück in mein Zimmer nehme. Ich benutze auch nicht mehr das Handtuch das meine Gastmutter mir gegeben hat, sondern mein eigenes. Denn das Gasthandtuch hat einen sehr eigenartigen Geruch, und ich scheine nicht der einzige zu sein der es benutzt hat. Im Bad liegt mittlerweile ein Brot rum. Und ein Löffel. Das Messer ist jedoch nicht mehr da.

Ich hoffe das reicht. Wenn nicht, dann sagt mir einfach dass ihr noch mehr komische Geschichten aus Frankreich lesen wollt

Ich kann den Freitag kaum noch abwarten, besonders nach diesem sehr langweiligen Wochenende, an dem ich 300Seiten von "Neue Vahr Süd" gelesen habe. Und das obwohl ich ein eher langsamer Leser bin.

Viel Spaß euch daheimgebliebenen in Deutschland (bis jetzt vermisse ich euch nich direkt(also ich sage nicht "ohh der fehlt mir jetz", sondern mir fehlt hier algemein einer der mich länger als 2wochen kennt) vielleicht kommt das noch, glaub aber nicht) und viel Spaß und viel Mut den Leuten die im Ausland sind (damit mein ich eigentlich nur Marcus denn andere lesen das ja nich)

17.9.06 20:33


Werbung

Ich hasse Werbung in guten Filmen. Wie zum Beispiel in Donnie Darko. Warum kommt so ein Film überhaupt auf VOX? Wofür kriegen die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten eigentlich GEZ, wenn sie noch nich mal so ein Film ausstrahlen.

Aber die heutige Technik bietet eine Lösung: Bild-in-Bild-Fernsehen.

6.8.06 22:32





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung